Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Den Rasen kalken

Kalk zu düngen, wird auf Rasenflächen gerne „vergessen“. Dabei ist das Wachstum von Rasengräsern, wie den Schwingelgräsern, bei zu saurem Boden durchaus gehemmt.

Für Rasenflächen ideal ist ein leicht saurer pH-Wert von etwa 5,5 bis 6,5. Für eine jährliche Erhaltungskalkung gibt man, grob, etwa 50 bis 60 Gramm Düngekalk pro Quadratmeter. Sandböden brauchen üblicherweise mehr und häufiger Kalk, als Lehmböden, die Kalk besser binden. Wenn Sie mit einer Bodenprobe den pH-Wert Ihrer Rasenfläche selbst bestimmen können, so düngen Sie zur pH-Anhebung 60 Gramm/Quadratmeter Kalk, um den pH um den Wert 0,5 anzuheben.

Beispiel: Sie messen pH 4 und wollen hoch auf pH 6, dann brauchen Sie 4 x 60 Gramm pro Quadratmeter, also etwa 240 Gramm. Ein Sack zu 25 kg reicht dann also für gut 100 Quadratmeter Rasen.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen