Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Blumenzwiebeln für den Frühling pflanzen

Im Oktober sollten Blumenzwiebeln gesetzt werden, damit Sie im nächsten Frühjahr farbenfroh blühen. Warten Sie damit nicht zu lange.

Schneeglöckchen, Krokusse und Hyazinthen sind die ersten Frühlingsboten, die ab Februar ihre bunte Pracht zeigen. Auch der Auftritt leuchtender Tulpenblüten, prachtvoller Narzissen oder zierlicher Anemonen sind der Inbegriff des Frühlings. Spätestens jetzt im Oktober sollten Sie die Blumenzwiebeln in den Garten oder in Blumentöpfe pflanzen. Das rechtzeitige Einsetzen ist entscheidend für den Wachstumserfolg, denn zu spät eingepflanzte Zwiebeln sind frostempfindlicher und blühen nicht so üppig.

Zwiebelblumen sorgen für intensive Farbtupfer und verwandeln Balkon, Terrasse oder den Garten in einen rauschenden Frühlingstraum. Ob Narzissen-Sorten in eleganten Creme-, Weiß- und Gelbtönen oder die Kombination duftender Hyazinthen in intensivem Blau mit poppig pinkfarbigen Tulpen – bei der Gestaltung sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Beachtet man beim Pflanzen der Zwiebeln und Knollen die spätere Wuchshöhe und setzt zum Beispiel hohe Tulpen, Kaiserkrone und Narzissen nach hinten, platziert Blausternchen und Anemonen nach vorne, lassen sich jedes Jahr aufs Neue stilvolle Gartenbilder „malen“.

Beachten Sie beim Setzen der Blumenzwiebeln, dass die Zwiebeln zwei- bis dreimal so tief im Boden liegen sollten, wie sie hoch sind. Mit einem Blumenzwiebelpflanzer lässt sich leicht ein ausreichend großes und tiefes Pflanzloch herausstechen. Anschließend die Zwiebel mit der Nase nach oben hineinlegen, mit der Erde aus dem Blumenzwiebelpflanzer abdecken und andrücken. Wer ein Frühlingsfeuerwerk in Töpfen und Kübeln zünden will, der setzt mithilfe einer Blumenkelle, mit der so genannten Lasagne-Technik, große Zwiebeln nach unten und kleine nach oben.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen