Behalten Sie die Farbe Ihrer Hortensien bei

Gartenmagazin
Die Blütenfarbe einer Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla), ob sie also rosa, rot oder blau blüht, ist zunächst einmal sortenabhängig. Die Blaufärbung einer Hortensienblüte funktioniert demzufolge nicht bei weißen oder rein rot blühenden Hortensiensorten.

Bei blau blühenden Sorten kann es allerdings vorkommen, dass sie, statt blau zu bleiben, im Laufe der Jahre ihre Blütenfarbe mehr und mehr ins Rötliche verlagern. Um solche blau blühenden Hortensien vor dem Umschwenken in ein schmutziges Rosa zu bewahren, müssen Sie den Säurewert des Bodens am Standort der Pflanze im Garten (den so genannten pH-Wert) sauer erhalten (pH 4.0 bis 4.5). Das gelingt, indem Sie Kalkdüngung an diesen Hortensien vermeiden, bei ihnen aber auch keine kalkhaltigen anderweitigen Dünger verwenden.

In diesem sauren Boden muss dann obendrein hinlänglich viel pflanzenverfügbares Aluminium enthalten sein. Das aufgenommene Aluminium ist es letztlich, welches der Pflanze den Aufbau des blauen Blütenfarbstoffes ermöglicht.
Nur wenn diese beiden Komponenten zusammenkommen, saurer Boden und genügend pflanzenverfügbares Aluminium, bleiben die Hortensienblüten beständig schön blau. Um beides sicher zu stellen, versorgen Sie blaue Hortensiensorten alljährlich im Frühjahr mit Spezialdüngern zur Blaufärbung von Hortensien, entsprechend den Herstellerangaben. Diese Dünger enthalten Aluminiumsulfat und können üblicherweise einfach mit dem Gießwasser ausgebracht werden.

Tipp: Versorgen Sie den Standort für ihre blau blühenden Hortensien bereits beim Pflanzen mit reichlich Torf bzw. Torf ersetzenden Humusstoffen. Bringen Sie davon alljährlich neu aus, aufgrund der natürlichen Zersetzung dieser Boden säuernden Humusgaben.