Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Aussaat von frühem Gemüse

Jetzt im März, wo der Winter sich dem Ende entgegen neigt, kann man das erste Gemüse säen. Geeignet für eine Aussaat bei noch niedrigen Temperaturen sind unter anderem Radieschen, Kohl, Kopfsalat, Erbsen, Spinat, Mangold und Rettich. Wenn Sie ein kleines Gewächshaus oder einen Glasschutz für Ihre Pflanzen haben, können Sie zusätzlich Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl sowie andere Kohl-Sorten anbauen.

Damit Ihre frisch eingesäten Samen zu einer kräftigen Pflanze heranwachsen, empfiehlt es sich, eine Aussaat-Erde zu verwenden. Sie enthält im Gegensatz zur herkömmlichen Pflanzenerde kaum Nährstoffe. Dies sorgt dafür, dass die Keimlinge nicht gleich am Anfang zu viele Nährstoffe erhalten, so dass sie zur Nährstoffversorgung kräftige Wurzeln ausbilden müssen. Nachfolgend finden Sie ein paar Tipps für die Aussaat von Wurzel- und Blattgemüse.

Wurzelgemüse:

Radieschen sollte man breitwürfig aussäen und reichlich gießen. Die Samen werden etwa einen Zentimeter in die Erde gedrückt. Der Reihenabstand beträgt ca. 10-15 cm. Wenn die Radieschen-Keimlinge zwei Blätter ausgebildet haben, ist es Zeit, die Pflanzreihen auszudünnen, so dass nur noch die kräftigsten Pflanzen im Abstand von etwa 10 cm im Beet bleiben. Von der Aussaat bis zur Ernte vergehen etwa acht Wochen. Idealerweise säen Sie immer nur soviel aus, wie Sie tatsächlich essen können, da zu spät geerntete Radischen holzig schmecken. Eine Folgesaat nach Ihrem persönlichem Bedarf kann etwa alle vier Wochen vorgenommen werden.

Auch Rettich kann bereits im März im Frühbeet oder unter Folie ausgesät werden, im Freiland besser erst ab Mitte April. Rettich liebt einen frischen, feuchten Boden. Der Reihenabstand sollte 25-30 cm betragen. Nach dem Auskeimen müssen die Rettichpflanzen unbedingt vereinzelt werden, so dass sie im Abstand von 15-20 cm genug Platz zum Wachsen haben. Vergessen Sie das regelmäßige Gießen nicht!

Blattgemüse:

Spinat als typisches Blattgemüse kann ab März ausgesät werden, sollte zu Beginn aber mit einer Folie abgedeckt werden. Die Samenkörner werden in Reihen ca. 1-3 cm tief eingesät. Der Reihenabstand sollte etwa 20-25 cm betragen, der Abstand von Samen zu Samen mindestens 5 cm. Nach der Aussaat sollte der Boden unbedingt festgetreten werden. Damit Spinat nicht vorzeitig blüht, muss er feucht gehalten werden. Etwa acht Wochen nach der Aussaat ist der erste Spinat erntereif. Wenn Sie die inneren Herzen der Spinatpflanze bei der Ernte nicht abschneiden, kann der Spinat bis zu viermal geerntet werden.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen