Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Wie werde ich die Maulwürfe in meinem Garten los?

Frage von: Renate M.

Seit einigen Jahren habe ich Probleme mit meinem Rasen. Er ist mit Unkraut wie Klee und Kletterpflanzen übersäht. Außerdem habe ich Maulwürfe. Jeden Frühling, nachdem der Schnee geschmolzen ist, ist mein Rasen ein schreckliches Durcheinander. Unkrautvernichtungsmittel in Verbindung mit Dünger haben bisher nicht zum gewünschten Erfolg geführt. Ein Bekannter hat mir geraten, den Rasen zu belüften. Aber wann sollte ich das tun und lohnt sich die Mühe? Und was kann ich gegen die Maulwürfe tun? Ich habe es bereits mit Fallen versucht – allerdings ohne Erfolg.

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Den Rasen zu belüften ist in der Tat sehr gut für ihn. Dies sollten Sie zum Frühlingsanfang nach dem ersten Rasenmähen tun. In Verbindung mit Säen und Düngen sollte Ihr Rasen dann wieder gut aussehen. 

Was die Maulwürfe betrifft – sie stehen unter Naturschutz. Sie dürfen sie also nicht von Ihrem Rasen verbannen. Sie können den Maulwürfen jedoch auf die schonende Art beibringen, dass sie doch bitte gehen sollen. Maulwürfe haben einen sehr empfindlichen Geruchssinn. In Spezialgeschäften finden Sie z. B. kleine Holzstücke mit Zitronenduft. Stecken Sie diese einfach in den Maulwurftunnel und die Maulwürfe sollten das Weite suchen. Zerstören Sie unbedingt die Tunnel nachdem die Maulwürfe weg sind. Andernfalls könnten sich dort Wühlmäuse einnisten – und das wäre deutlich schlimmer.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen