Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Was gilt es beim Rückschnitt eines Flieders zu beachten?

Frage von: Andreas M. B.

Ich möchte nach der Blüte unseren Flieder um ca. 1-1,5 m stutzen, da er zu groß geworden ist. Ziel sollte sein, dass er wieder in einer geringeren Höhe dicht wächst. Wie ist der Schnitt hierfür durchzuführen und wann ist die beste Zeit dafür?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Um das zu erreichen, lieber Herr B., haben Sie zwei Möglichkeiten. 

Die erste und augenscheinlichste ist, den Flieder auf die passende Höhe und "auf Verzweigung" zurückzuschneiden. Wählen Sie hierfür an passender Stelle und Höhe eine möglichst junge Verzweigung aus, schneiden Sie den Flieder hier auf diese Höhe zurück und reduzieren Sie danach auf Höhe dieses Referenzmaßes die gesamte Pflanze rundum gleichmäßig. So bleibt sie halbwegs in Form und erhält vor allem nicht den obligatorischen Pinselschnitt, indem Sie nicht gnadenlos alles entlang einer Schnur absensen. Indem Sie die Höhe verändern, kann es für eine gefälligere Proportion und damit ein besseres Pflanzengesamtbild sinnvoll sein, auch die Breite des Flieders anzupassen. 

Variante zwei wäre ein kräftiger Rückschnitt, bis ins alte Holz. Flieder verträgt das. Bei dieser Variante kürzen Sie die Pflanze radikal auf etwa einen, anderthalb Meter oder auch darunter ein und lassen ihn dann neu austreiben. Unterstützen sollten Sie dies durch eine Volldüngergabe. Den Austrieb nutzen Sie, um die Pflanze neu aufzubauen. Überschüssige und unpassend stehende Jungtriebe sollten Sie entfernen und die belassenen Triebe, sollten sie denn zu lang sein, auf etwa fünf Augenpaare einkürzen. Der Neuaufbau der Pflanze muss mit etwas "Blick für die Pflanze" passieren.
Vorteil der zweiten Variante ist, dass Sie die Pflanze für ihre Gartensituation passend wieder herrichten, allerdings mit anfänglichem Blütenverlust. Variante eins ist die smartere, aber wenn Sie diese wählen, müssen Sie eher als bei Variante zwei den Rückschnitt wiederholen. Ein bis anderthalb Meter Rückschnitt, wie von Ihnen geplant, hat der Flieder in etwa drei bis fünf Jahren wieder wett gemacht.

Bildquelle Flieder: pixabay.com

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen