Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Kann ich einen alten Rosenbusch umpflanzen?

Frage von: Wilfried K.

Ich habe alte Rosenbüsche mit langen, dicken Wurzeln ausgegraben. Können diese ein Umpflanzen überleben?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

In der Regel lohnt es sich nicht, Rosenbüsche umzupflanzen, die älter als zwölf Jahre sind. Je älter eine Rose wird, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich wieder erholt. Wie Sie selbst beschrieben haben, sind Rosen Tiefwurzler mit kräftigen Wurzeln. Beim Ausgraben ist es schwierig, alle Wurzeln zu erwischen – besonders die wichtigen feinen Wurzeln am Ende der dicken Wurzeln. Diese feinen Wurzeln sind wichtig für die Nährstoffaufnahme. Was Sie also tun können ist Folgendes: Setzen Sie die ausgegrabenen Rosenbüsche in lose, feuchte Erde ein, ohne Dünger aber mit etwas Kalk. Häufen Sie die Stämme der Rosenbüsche sechs bis acht Wochen lang mit Erde an. Mit etwas Glück gewöhnen sich die Rosenbüsche an ihren neuen Standort und wachsen weiter.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen