Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Im Herbst noch etwas gegen Birnengitterrost unternehmen?

Frage von: Hermann G.

Guten Tag Herr Kötter, ich habe einen Birnenbaum dessen Blätter mit diesen Pusteln an der Blattunterseite, Blattoberseite rötlich-orange Flecken übersät ist. Kann ich jetzt im Herbst vorsorglich etwas unternehmen? Bei Neudorff lese ich ab Mitte April "Neudo-Vital Obst und Rosen- Pilzschutz" spritzen. Die Blätter mit dem Pilz fallen jetzt alle auf die Erde und der Pilz überlebt sicherlich den Winter. Können Sie mit bitte einen guten Rat geben?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Wenn die Birnen nun ihre befallenen Blätter fallen lassen, lieber Herr G., dann haben sie bereits größtenteils ausgesport. Dennoch ist es sinnvoll, diese Blätter alle aufzulesen und sie zu entsorgen. Wenn Sie im Kompost zuverlässig eine heiße Rotte fahren, können Sie die Blätter dort kompostieren. Wenn nicht, geben Sie sie besser auf den Grüngutplatz.

Damit ist für den Herbst das Machbare getan. Im Winter haben Sie dann Zeit dazu, Ihre Wacholder nach gallertartigen Befallsstellen an den Zweigen abzusuchen. Das ist derselbe Pilz, der aber auf dem Wacholder als Zwischenwirt gastiert. Dort sport er im März/April aus und befällt dann die Birnenblätter, was ab Anfang Mai in Form orangeroter Pusteln erkennbar wird. Schneiden Sie befallene Wacholderäste bis ins gesunde Holz zurück.

Es wird in diesem Zusammenhang immer wieder empfohlen, Wacholder komplett aus dem Garten zu verbannen. Das kann man vorsichtshalber machen, aber die Sporen fliegen so weit umher, dass das kaum durchschlagende Wirkung zeigen kann. Als Eindämmungsmaßnahme aber, sind Rückschnitt oder ggf. auch Rodung durchaus geeignet.

Was bleibt, ist Baum, Blätter, Rinde und Umfeld zu Beginn des Infektionszeitraums der Blätter vorsorglich zu spritzen. Das Neudorff-Präparat haben Sie selbst schon genannt, des weiteren sind Fungizid Compo Duaxo Universal Pilz-frei sowie zur Schorfbekämpfung geeignete weitere, wie Pilzfrei Ectivo, wirksam geeignet. Um mit solchen Spritzungen langfristig erfolgreich zu sein, müssen Sie ja von Spritzung zu Spritzung den Wirkstoff wechseln (siehe Verpackung) - sonst kann der Pilz Resitenzen entwickeln.

Bild Birne: © cylonphotoft - Fotolia.com

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen