Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Gemüsebeet anlegen

Frage von: Johanna P.

Ich möchte ein Gemüsebeet anlegen? Welche Geräte benötige ich und wie kann ich das Beet anlegen? Wie kann ich ein Gemüsebeet anlegen, dass dort nicht nur leckeres Gemüse wächst, sondern das Beet auch gut mit dem Rest des Ziergartens harmoniert?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Am Anfang des Gemüsebeetes steht die Überlegung, welche Gemüsearten Sie anpflanzen möchten, in welchen Mengen und für welche Anzahl von Personen. Richten Sie sich dabei in erster Linie nach Ihren Verzehrsgewohnheiten. Beachten Sie dabei auch, dass man sich - wenn man die Mühen eingrenzen will - am besten auf den Anbau von solchem Gemüse konzentriert, das im Handel nur teuer oder selten bis gar nicht zu bekommen ist. Gemüse, wie Kopfkohle, Karotten und Sommersalate, die im Feldanbau erzeugt werden, sind wenn sie Saison haben, meist preiswerter zuzukaufen, als selbst anzubauen. Es lohnt demnach eher mal, Bohnen und Erbsen statt Salat anzubauen, Spargel statt Weißkraut und so fort. Anders sieht das freilich aus, wenn Sie mit dem Gemüseanbau im Garten zugleich auch Ihren Spaß daran bedienen, dann lassen Sie Ihrer Neugierde freien Lauf. Setzen Sie sich auch mit den beiden Begriffen Mischkultur und Fruchtfolge auseinander, deren Vertiefung an dieser Stelle den Rahmen sprengen würde. Dabei erfahren Sie, in welcher sinnvollen Kombination und Reihenfolge Sie Gemüse miteinander und nacheinander auf dem Beet kultivieren. Was die erforderlichen Gerätschaften betrifft, so benötigen Sie passende Gartenhandgeräte: Spaten, Spatengabel oder Sauzahn zur tiefergründigen Bodenbearbeitung und Grubber, Sternenfräse, Hacke und Harke zur Oberflächenbearbeitung. Dazu Pflanzschnur, Stecketiketten, Gartenschere, Gartenmesser und wenn Sie auf größeren Beeten arbeiten, womöglich ein Reihenziehgerät. Und nicht zu vergessen sinnvolle Bewässerungstechnik.
Was die Gestaltung Ihrer Gemüsebeete angeht, so sind Sie mit Ihren Vorstellungen nahe am Prinzip eines Bauerngartens oder - wenn Sie die formale Beetgestaltung vorziehen – ähnlich der Gartenschönheit der Schlossgärten von Villandry (http://www.chateauvillandry.fr), wo die Beete des Schlossparks traditionell bewusst mithilfe der Pracht der Gemüse gestaltet werden. Googeln Sie zu beidem mal Bilder, da finden Sie bestimmt zahlreiche Inspirationen.
Generell ist es sehr gut möglich, gerade im Bauerngarten Gemüse, Kräuter, Blumen, Stauden und Rosen zu einem eindrucksvollen Gartengesamtbild zusammenzufügen. Selbst wenn Sie sich dabei allein auf Gemüse und Kräuter beschränken, haben Sie mit grün- oder buntblättrigen Kräutern und Gemüse eine Vielzahl attraktiver Gestaltungsmöglichkeiten. 

Foto: © Reinhard-Tierfoto

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen