Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Düngen von Thujen und Spieren

Frage von: Helmut B.

Hallo Herr Kötter, ich habe im Herbst 2014 eine Spierenhecke (ca. 15 m lang) und eine Thujenhecke (ca. 10 m lang) neu gepflanzt. Wann und mit welchem Produkt sollte ich erstmals düngen und wann die Spierenhecke jährlich schneiden? Vielen Dank für Ihre Rückantwort.

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Lassen Sie die Pflanzen jetzt erst einmal anwachsen, lieber Herr B.. Wenn Sie die momentan nicht füttern sind sie gezwungen, mit ihren Wurzeln weit umher zu streichen und nach Nahrung zu suchen. So bilden sie viel Wurzelwerk und wachsen damit stabil an. 

Thujen haben ihr Haupt-Wurzelwachstum zu zwei Zeiten im Jahr: Ein kleiner Wachstumsschub liegt in der Zeit von Mitte April bis Mitte Mai, der zweite - größere und wichtigere - im Juli und August. Bei den Laubgehölzen findet das Haupt-Wurzelwachstum im Juni statt, der zweite - etwas kleinere - Schub im Juli und der dritte - noch kleinere - von Mitte August bis Mitte September. 

In "normalem" Gartenboden sollten die Pflanzen die für das Anwachsen erforderlichen Nährstoffe in ausreichendem Maße finden. Zur Unterstützung der Pflanzen arbeiten Sie Anfang Juni über dem Wurzelbereich Kompost in den Boden ein, ca. 1 bis 1,5 Liter/Quadratmeter.

Die erste Volldüngung erfolgt dann erst im Frühjahr 2016: 

Spieren: ca. 1 bis 1,5 Liter/Quadratmeter Kompost, Anfang Mai, plus ca. 1 bis 1,5 Liter/Quadratmeter Mitte Juni; wahlweise 30 Gramm/Quadratmeter Volldünger, Ende Mai.
Thujen: ca. 1 bis 1,5 Liter/Quadratmeter Kompost, Mitte April, plus ca. 1 bis 1,5 Liter/Quadratmeter Ende Juni; wahlweise 30 Gramm/Quadratmeter Volldünger, Anfang bis Mitte Mai.

Ich weiß nun nicht, welche Spiersträucher genau Sie gepflanzt haben. Aber ich vermute mal, dass es als Heckenpflanzen wohl Spiraea arguta oder Spiraea "Anthony Waterer" sein dürften. Bei deren Rückschnitt geht es darum, die abgeblühten Triebe, also diejenigen mit alten Blütenständen daran, zugunsten der pfeilgeraden Jungtriebe auszudünnen. Das geschieht am einfachsten Mitte März bis Mitte Mai, je nach Wetter und mit einer stabilen Gartenschere bzw. auch Astschere mit Teleskopgriff damit man sich nicht zu sehr bücken muss.

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen