Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Braune Gummischicht auf unserem Wacholder

Frage von: Günther L.

Zur Zeit ist unser Wacholder mit einer braunen Gummischicht überzogen. Richtig glitschig. Was ist das? Und was kann ich dagegen tun?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte

Das ist der Birnengitterrost, lieber Herr L., also derselbe Pilz, der auf Birnbaumblättern diese orangefarbenen Flecken und Pusteln erzeugt. In einer bestimmten Phase seiner Entwicklung parasitiert dieser Pilz auf Wacholder als einem so genannten Zwischenwirt. Dort bildet er diese schleimige Masse aus, die Sie da gerade beobachten und sport von da aus später auf die Birnbäume rüber. 

Üblicherweise schneidet man die befallenen Wacholderzweige bis weit ins gesunde Holz zurück bzw. sogar komplett heraus. Unangenehm dabei ist aber, dass sich der Pilzbefall meist im Bereich der dickeren Zweige bzw. Äste und ziemlich in der Pflanzenmitte befindet. Das führt dann dazu, dass man Löcher in die Pflanze schneidet. Das verwächst sich zwar im Laufe der nächsten paar Jahre, sieht aber solange nicht wirklich prickelnd aus.

Bildquelle Wacholder: pixabay.com

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen