Zur Verbesserung unseres Internetangebots setzen wir Cookies ein. Sofern Sie unser Internetangebot weiter nutzen, stimmen Sie einem Einsatz von Cookies und der Verwendung Ihrer mit Hilfe der Cookies erhobenen personenbezogenen Daten zu. Weitere Informationen zum Einsatz von Cookies können Sie der Datenschutzrichtlinie entnehmen. Cookies

Ameisennester im Rasen

Frage von: D.H.

Lieber Gartenexperte, wir haben eine Reihe von Ameisennestern im Rasen. Störend ist dabei für uns, dass über den Nestern der Rasen nach wenigen Sonnentagen verdorrt. Gibt es eine Möglichkeit, die Ameisen loszuwerden?

GARDENA Gartenexperte:

Engelbert Kötter

Engelbert Kötter

GARDENA Gartenexperte

Der GARDENA Gartenexperte:

Neben den handelsüblichen Ameisenpräparaten, die Sie gegen die Ameisen im Hausgarten anwenden können, kann es bei wenigen Nestern hilfreich sein, sie mit ein paar Spatenstichen auszugraben und sie an unverfänglichen Orten abzulegen bzw. dort wo solches Umsiedeln nicht möglich ist, sie mit kochendem Wasser zu vernichten. In einer Scheibtruhe geht das recht einfach. 

Auch hat es sich bewährt, die Nester lokal sehr intensiv zu überwässern, damit die Tiere ersaufen. Sind sie zuverlässig abgetötet, legen Sie an der Stelle den Rasen neu an: Entweder durch Einsaat oder dadurch, dass sie an dazu geeigneter Stelle etwas Rasen abstechen und damit die Schadstelle flicken. 

Da dies ein von mir öffentlich ausgesprochener Rat ist darf der Hinweis darauf nicht fehlen, dass Sie so nur mit nicht unter Naturschutz stehenden Ameisenarten verfahren dürfen (vgl. http://www.ameisenschutzwarte.de/rechtliches und http://ameisenwiki.de/index.php/Artenschutz ). Die Schwarze Wegameise (Lasius niger), die ich bei Ihnen als "Täter" vermute, ist nach meinem Kenntnisstand keine geschützte Art. Aber das ist unbesehene Ferndiagnose!

Kommentare

Holen Sie sich inspirierende Gartentipps. Newsletter bestellen